Erfahrungsberichte aus Illinois

Carlinville: Nadine Stroscher

Hi iSt-Team

Viele grüße aus der USA wünscht euch Nadine Stroscher, speziell aus Carlinville, IL. Wie geht es euch? Ich hoffe sehr gut! Mir jedenfalls geht es hier wundervoll.

Schon an den Tag, an dem ich hier ankam, wusste ich, dass dies die schönste Zeit in meinem Leben werden wird. Am Flughafen in St. Louis wurde ich von meinen Gasteltern abgeholt, bei denen ich leider nicht mehr wohne. Nicht wegen Problemen, sondern weil meine Gastmutter sehr krank geworden ist und da hielt sie und mein Area Rep es für das Beste, dass ich woanders hinkomme. Da ich aber dennoch immer noch in der selben Stadt wohne, besuche ich sie jeden Donnerstag, wenn ich meine Klavierstunden dort habe und dann anschließend Abendbrot esse.

Auch die Schule ist hier gut. Sicher, am Anfang gab es einige Sprachschwierigkeiten, aber die Lehrer waren alle nett und haben es mir doch recht viel einfacher gemacht. Und ich habe auch schon am Anfang grob verstanden, was die von mir wollten, sodass es doch kein schlechter Anfang für mich war. Jedenfalls hatte ich es mir schlimmer vorgestellt. Dennoch mein allererster Test, in Anatomy & Physiology, da habe ich zwar die Hälfte ungefähr gewusst - worüber ich persönlich froh war - dennoch war es ein F (durchgefallen). Der Lehrer jedoch hatte mir den Test mit nach Hause gegeben und ich konnte ihn nochmal überarbeiten. Und jetzt habe ich bei meinen beiden letzten Test in diesen Fach ein A! So kann sich eine Note ändern, wenn man besser mit der Sprache zurecht kommt.

Aber das Fach ist ja auch sehr interessant, wie auch die anderen Fächer, die ich habe: Microsoft, Composition (habe in diesen Fach bis jetzt viel mehr Aufsätze geschrieben, als in der ganzen Zeit, wo ich schon Englisch in Deutschland hatte), Trigonometry, A&P (Anatomy & Physiology), Psychology (wirklich interessant, aber schwierig), US Government/Geography und US History. Alle Fächer sind interessant und da das 1. Semester ja am 21. Dezember endet, habe ich auch in den letzten 3 Tagen Final Exams geschrieben und die waren wirklich hart!

Im nächstem Semester werde ich dann auch einige neue Fächer haben, da manche nur über ein Semester gehen: Band, Computer Technology, A&P, Algebra 3, US History, US Government/Geography und American Literature. Ich freue mich schon aufs nächste Semester!

Dann bin auch im Schulmusical, wo am 2. Januar die Proben anfangen. Ich bin schon so aufgeregt! Mit der Jugendgruppe von der Kirche, wo ich drin bin, haben wir auch schon einiges erlebt: wir haben auf einem Campingplatz übernachtet mit Schnitzeljagd, waren im Freizeitpark (Six Flags), bei einer Vorführung (Der Nussknacker) und wir treffen uns jeden Sonntagabend und haben viel Spaß. Mit meiner Familie war ich schon im Lincoln Museum (Springfield), was sehr interessant war! Jedenfalls genieße ich die Zeit hier und wenn man bedenkt, dass schon etwa die Hälfte des Jahres vorbei ist - einfach viel zu schnell verging diese Zeit bis jetzt!

Vielen Dank dass ihr mir das ermöglicht habt und viele Grüße!!!

Nadine Stroscher

Carlinville, Illinois

Weitere Erfahrungsberichte aus

  • ·

Raleigh: Sven-Moritz Weigle

Hallo iSt! Ich lebe mit meiner fünfköpfigen Gastfamilie in Raleigh, in der Nähe von St. Louis. Der Ort ist ziemlich…

  • ·

Breese: Miriam Kunz

Liebes iSt-Team! Ich möchte mich erstmal ganz, ganz herzlich für alles bedanken, weil alles was ich bis jetzt hier in…

Auf ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten! Erfülle dir deinen amerikanischen Traum und verbringe einen High School Aufenthalt in den USA. Du wohnst bei ausgewählten Gastfamilien und nimmst am amerikanischen Familienleben teil. Nach der Schule geht es dann mit deinen neuen Freunden in die Mall, ein Café oder einfach zu jemandem nach Hause. Oder du besuchst einen der zahlreichen Clubs und Sportangeboten deiner High School.

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!