Erfahrungsberichte aus Levin

Horowhenua College: Anna G.

Ich bin jetzt seit mehr als viereinhalb Monaten hier und kanns immer noch gar nicht fassen! Die Zeit vergeht einfach so wahnsinnig schnell! Man macht so viel, erlebt so viel,...... so viel neues, ein neues Land, eine neue Kultur, neue Leute, usw……

Aber jetzt mal von vorne: Meine Entscheidung ins Ausland zu gehen war relativ kurzfristig! Ich war mir nicht sicher, ob das Ganze was für mich ist, ob ich mit dem Heimweh zurechtkomme, ob mir der Schulstress in Deutschland dann nicht zu groß wird! Letzten Endes habe ich mich dafür entschieden, und bin jetzt wahnsinnig froh! Meine Schwester war vor drei Jahren hier in Neuseeland! Sie hatte eine tolle und aufregende Zeit, und ich denke, nur deshalb habe ich mir auch überhaupt erst Gedanken darüber gemacht!

Als ich mich dann endgültig entschieden hatte, ins Ausland zu gehen, gab es eigentlich nur noch zwei Sachen zu klären: Das Erste war, wohin??? Nachdem ich aber von meiner Schwester jede Menge tolle Sachen und vor allem Fotos von Neuseeland kannte, war es für mich nicht allzu schwer, das zu entscheiden! Die zweite Sache war, zu klären, welcher Zeitraum am besten für mich geeignet ist, da ich auf keinen Fall eine Klasse runtergehen wollte! Also haben wir uns entschlossen, dass ich ein halbes Jahr, von Juli bis Januar hier bleibe! Von dem Moment an ging alles so schnell: Zuerst das Interview, dann habe ich jede Menge Infomaterial von iSt bekommen und dann der lang erwartete Brief, in dem ich die erste Info über meine Gastfamilie bekam!

Die Zeit vor dem Aufenthalt verging so schnell und am 6.Juli gings dann endlich los! Ich kannte von meinem Vorbereitungswochenende schon Jemanden, der auf die gleiche Schule gehen würde wie ich! Meine Vorbereitungswoche in Wellington war super, man hatte Vormittags so ne Art Unterricht, der aber echt interessant war, und nachmittags Aktivitäten wie Klettern, ne Schnitzeljagd, um die Stadt kennenzulernen..... Außerdem war es eine super Gelegenheit, Wellington zu besichtigen!

Dann ging‘s nach der Woche für jeden woanders hin! Und so gings für mich und zwei andere Deutsche ab nach Levin! Das ist ein ziemlich kleiner Ort, etwa 1,5 Stunden von Wellington entfernt! Ich komme aus München, von daher bin ich es eigentlich gewohnt, in der Großstadt zu leben, was ich auch wirklich mag! Für meinen Auslandsaufenthalt wollte ich aber was anderes, weil ich es wahnsinnig toll finde, die Möglichkeit zu haben etwas Anderes zu erleben, als das, was ich von zu Hause gewohnt bin!

Nun wohne ich also 10 Minuten außerhalb von Levin und vor unserem Haus stehen unsere Kühe! In Deutschland dagegen wohne ich im Zentrum von München! Aber wie gesagt, ich genieße es einfach nur! Ich konnte in meiner ersten Woche hier noch nicht in meine endgültige Gastfamilie, da meine Hostparents noch im Urlaub waren! Das war allerdings eine super Gelegenheit für mich, unsere Homestay-Managerin kennenzulernen, bei der ich für diese Woche gewohnt habe! Es war also eigentlich eher gut, auch wenn ich es kaum erwarten konnte, meine richtige Gastfamilie kennenzulernen! Jetzt bin aber ja schon länger hier, und bin total glücklich mit meiner Gastfamilie und auch mit meiner Schulwahl! Ich habe eine Gastschwester, die noch zu Hause wohnt und mit der ich mich super verstehe, da sie ungefähr in meinem Alter ist! Was ich an meiner Schule hier, dem Horowhenua College, besonders toll finde, ist, dass es nicht so viele international students gibt, wir sind nur vier Deutsche. Dadurch gibt es nicht so viele Möglichkeiten, Deutsch zu reden, und man hat mehr mit den Leuten von hier zu tun!

Natürlich ist es, besonders am Anfang, nicht so leicht! Man hat mal Heimweh, dann versteht man wieder mal was nicht, und man hat halt so die üblichen Probleme, aber man lebt sich richtig schnell ein und die Kiwis sind offen für Alles und wirklich jederzeit bereit, einem zu helfen, wenn man nur danach fragt! Man muß einfach nur offen sein, auf die Leute zugehen, und versuchen, das Beste aus seiner Zeit hier zu machen!

Da mir bewußt wurde, wie schnell die Zeit hier vergeht, habe ich mich nun dazu entschlossen, meinen Aufenthalt auf ein ganzes Jahr zu verlängern, so dass ich genug Zeit habe, hier rumzureisen, und noch mehr zu erleben!
Nächste Woche werde ich eine 2,5-wöchige Südinseltour antreten, von der ich bisher nur Positives gehört habe! Deshalb freue ich mich schon sehr darauf! Das wird mein Start in die Sommerferien!

Ich bin so froh, dass ich mich dazu entschlossen habe, nach New Zealand zu gehen und kann es jedem, der was erleben will, nur empfehlen! In meiner Zeit hier war ich schon in Taupo, in Napier, war Bungy Jumpen, Speed Boat fahren, hatte die Möglichkeit, Fächer wie Outdoor Education, wo man alle möglichen Sportarten oder Aktivitäten im Freien ausprobieren kann oder Cooking zu belegen, konnte im Schul-Hockeyteam spielen, habe so viele neue Leute kennen gelernt! Es hat sich schon jetzt so was von gelohnt! Und ich freue mich schon auf die verbleibenden 7 Monate, und jetzt vor allem erstmal auf meine Südinseltour!

Anna Guggemos

Horowhenua College, Levin, New Zealand

Grüne Wiesen, Hügel, Kiwis, Meer, Schafe und Maori, das ist Neuseeland. Freue dich auf unvergessliche Erlebnisse in Neuseeland! Tage am Strand, BBQ mit der Gastfamilie, Ausflüge in die Natur oder sogar Action beim Wildwasser-Rafting stehen hier auf dem Programm. Auch in der Schule wird viel Wert auf Kontakt zur Natur gelegt. Lass dich von Neuseeland verzaubern!

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!