Florenz: Alexander M.

Schon seit ich denken kann interessiere ich mich für alles, was mit Italien zu tun hat. Ich mag das Essen, die viel lässigere Kultur als in Deutschland und natürlich die Sprache. Da ich in unserer Schule leider keine Gelegenheit hatte, die italienische Sprache zu lernen, (nur Französisch :-/ ) war für mich klar: ich muss nach Italien! Ein Urlaub wäre zu kurz gewesen, deshalb wollte ich einen High School Aufenthalt von 3 Monaten machen.

Nach kurzer Suche entschied ich mich für das Angebot von iSt. Die Bewerbung und Vermittlung nach Italien hat super geklappt und schon ein paar Monate später saß ich in Florenz zwischen Italienern in der Schule.

Da ich direkt in das italienische Leben eintauchen wollte, habe ich mich entschieden bei einer intalienischen Gastfamilie zu wohnen. Hier habe ich nicht nur direkt meine Sprachkenntnisse verbessert (Buongiorno - Italienisches Wort ;-) ), ich lernte auch direkt die italienische Kultur hautnah kennen. In der Familie habe ich mich direkt wie zu Hause gefühlt. Nicht nur wurde mir jeden Tag ein liebevoll zusammengestelltes Mittagessen von meiner Familie mitgegeben, abends haben wir auch immer toll italienisch zusammen gekocht.

Die Schule war natürlich am Anfang echt schwer und ungewohnt. Außerdem gab es sogar samstags Unterricht. Schnell habe ich mich an den Ablauf gewöhnt und da die Lehrer mit mir sehr geduldig waren, bin ich auch schnell mitgekommen.

Um 13 Uhr war dann endlich Freizeit und ich konnte mir Florenz anschauen. Besonders bene fand ich, dass es auch direkt ein Ausflugsprogramm für Austauschschüler gab.

Alles in allem fand ich meinen Aufenthalt fantastico und im Sommer ist schon ein Urlaub geplant, um meine Gastfamilie zu besuchen.

Tantissimi cari saluti e a presto!