Luisa in Valencia

Ich bin Luisa (16) und ich habe 3 Monate in Valencia/ Spanien verbracht. Wenn du gerade darüber nachdenkst ins Ausland zu gehen, möchte ich dir von meinen Erfahrungen berichten, um dir eventuell mit deiner Entscheidung zu helfen.

Bevor ich nach Spanien gegangen bin, habe ich bereits 4 Jahre in der Schule Spanisch gelernt. Ich mag die Sprache sehr und ich habe sie schon immer gern gelernt. Als ich dann aber in Valencia gelandet bin und von meiner Gastfamilie empfangen wurde, war ich wirklich überfordert und habe erst kaum etwas verstanden. Ich habe in einem kleinen Ort außerhalb von Valencia in einem Haus direkt am Strand gewohnt. Zusammen mit meiner Gastmutter und meinen 3 Gastgeschwistern (9,15,18). Besonders ins Herz geschlossen habe ich meine 9 jährige Gastschwester. Ich hatte mein eigenes Zimmer mit einem eigenen Bad und ich war fast täglich am Strand spazieren. Es hätte perfekter nicht sein können.

Was ich jedoch vor meinem Aufenthalt in Spanien nicht wusste, ist, dass in Valencia fast alle zusätzlich noch valenciano sprechen. Valenciano hat mit dem normalen Spanisch kaum etwas zu tun. Da selbst in der Schule einige Fächer auf valenciano unterrichtet wurden, war es für mich noch schwerer mich an die Sprache zu gewöhnen. Meine Schule war auch direkt am Strand und im Sportunterricht sind wir am Strand joggen gegangen. Nach einiger Zeit habe ich mich dann an die Sprache gewöhnt und ich habe von Woche zu Woche mehr verstanden. Ich habe mich von Anfang an darauf eingestellt, dass die Mentalität und der ganze Alltag in Spanien anders ist als hier in Deutschland. Trotzdem habe ich dies etwas unterschätzt. Für mich war es am schwersten mich an die anderen Essenszeiten und das Essen dort zu gewöhnen. Womit ich nicht gerechnet habe, ist, dass die Spanier sehr viel Zeit zuhause verbringen und fernsehen. Es gab Dinge an die man sich einfach anpassen musste, weil es doch komplett anders ist als man es von zuhause gewöhnt ist.

Valencia ist definitiv eine wunderschöne Stadt, mit einem schönen Strand, tollen Leuten, vielen Läden zum Shoppen, dem besten Frozen Joghurt und schönen Plätzen. Besonders schön waren natürlich die warmen Sommerabende in der Stadt mit Musik und spanischer Atmosphäre.

Vor Ort hatten wir eine Betreuung. Mit ihr und anderen Austauschschülern aus der ganzen Welt haben wir regelmäßig Ausflüge gemacht. Es war immer mein Traum ins Ausland zu gehen, aber ich habe nie damit gerechnet es auch wirklich zu machen, denn ich bin ein sehr schüchternes Mädchen. Doch ich habe es nicht eine Sekunde bereut, dass ich diesen Schritt gegangen bin. Es hat mir so viel Mut, Selbstbewusstsein, Erinnerungen und Erfahrungen gegeben. Ich kann nicht sagen, dass alles perfekt war. Oft hatte ich auch Tage an denen es mir nicht gut ging, aber insgesamt hat mir diese Zeit so viel positives gegeben. Es ist nicht immer leicht in einem fremden Land,wo alles anders ist als zu Hause und an vieles muss man sich anpassen und gewöhnen. Aber ich bin glücklich und dankbar es gemacht zu haben. Ich kann es nur jedem empfehlen, denn es ist ein unvergessliches Erlebnis.

Saludos y besitos
Luisa  

Weitere Erfahrungsberichte aus Spanien