+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Highschool
 
Home

Rebecca R. berichtet aus Langley (Kanada)

"Don´t cry because it´s over, SMILE because it happened."
Hallihallo, ich bin die Rebecca (17) und war für 5 Monate in Canada. Canada ist für alle Naturliebende ein Traum! Vor allem in Vancouver: Der Blick durch die Gassen aufs Meer und die Berge ist wunderschön. Auf einer kleinen Reise, durch die High-School organisiert, konnte ich neben Walen (Whale Watching) auch Braunbären aus der Nähe betrachten. Das war mein absolutes Highlight!

Mein Schultag bestand aus vier Fächern, die ich mir zu Anfang aus einer ausgewählten Liste zusammenstellen konnte. Natürlich war mein Lieblingsfach Sport dabei und somit hatte ich jeden Tag 1h 20min die Möglichkeit neue Sportarten und Spiele kennenzulernen z.B. Rugby, American Football und Capture the Flag. Während dieser Zeit haben wir auch ab und an kleinere Exkursionen, z.B. zum Lasershooting, unternommen.
Zuzüglich konnte ich mich, neben der Schule, beim Crosscountry gegenüber anderen Mädchen in meiner Altersklasse beweisen und durfte beim Lauf der ganzen Provinz teilnehmen. Zu meiner Begeisterung stand ich auch noch in der Zeitung.

Die Schule war für mich immer die beste Möglichkeit Leute kennenzulernen. Neben Hausaufgaben in gewissen Fächern, würde ich sie als stressfreier als in Deutschland beschreiben. Lustige Tage wie der Pyjama-Banana-Day, an dem man Eis bekam, wenn man einen Schlafanzug trug und eine Banane dabei hatte, lockerten die Stimmung gewaltig auf. Auch der Day-Of-Silence, an welchem sogar Lehrer teilnahmen, war eine interessante Erfahrung. Unser Englischlehrer schwieg die ganze Zeit und meine Freundin und ich konnten uns nur durch Mimik verständigen.

In meiner „Familie“ hatte ich zwei kleine Gastbrüder, die immer tollend durchs ganze Haus liefen, und eine brasilianische Gastschwester, die ich auf jeden Fall in Brasilien besuchen werde. Die Stimmung im Haus war zwar teilweise angespannt, weil mein Gastvater am Schluss nach einer Operation eine lange Zeit nicht laufen konnte, aber zwischendrin hatten wir immer viel Spaß zusammen. Bei einer Tasse Kakao mit Marshmallows und Popcorn haben wir es uns vor dem Fernseher bequem gemacht.
Vor allem die Verwandten meiner Gasteltern waren gastfreundlich und nett zu mir, sodass ich viele Weihnachtsgeschenke bekam. Ein Tipp: Lasst euch über die Weihnachtszeit selbstgebackene Plätzchen von Zuhause schicken oder backt selber. Die Plätzchen fanden alle so lecker und waren ein gutes Geschenk für Familienmitglieder wie die Großeltern, die man nicht näher kennt.

Nächstes Jahr wird mich wahrscheinlich eine kanadische Freundin auf ihrer Europareise besuchen und irgendwann möchte ich auf jeden Fall nochmal nach Canada, um alle wiederzusehen.

Das mag jetzt alles sehr paradiesisch klingen. Natürlich hatte ich auch Zeiten und Momente in denen es mir nicht gut ging oder in denen ich mich gelangweilt habe. Aber im Gegensatz zu den ganzen neuen Dingen, die ich erleben konnte, kommen mir diese Momente sehr kurz vor. Von Anfang an war mir klar, dass ich schneller wieder zuhause sein werde, als mir lieb ist. Heimweh hatte ich nur an Weihnachten.
Ich habe immer versucht offen und mit einem Lächeln auf die Leute zuzugehen und keine Vorurteile zu haben. Oft musste ich aber auch erfreut feststellen, dass Kanadier auf mich zugegangen sind.

Für alle die immer noch Zweifel hegen: Traut euch! Ich bin so dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, eine solche Erfahrung zu machen und kann es nur jedem wünschen. Kurz nach Kanada hatte ich eine relativ schwere Zeit in der Schule aber "life goes on". Und alles wird besser.
Vor Kanada war mir ganz bewusst: Wage ich den kalten Sprung ins Wasser nicht, werde ich es auf ewig bereuen. Und das wollte ich nicht. Nach meiner Reise bin ich jetzt noch mehr in Reisestimmung und gleich nach meinem Abitur möchte ich wieder ins Ausland. Reisen erweitert einfach den Horizont.
Mein Kanada Motto ist: "Don´t cry because it´s over, SMILE, because it happened."

Rebecca R.

Aldergrove Community Secondary School, Langley, British Columbia

Zeige Bilder 1 bis 5 von 5
Chinatown in Vancouver
Crosscountry
Vancouver
Mit anderen Internationale Students in der Natur
Ladenschild in Vancouver
 
Zeige Bilder 1 bis 5 von 5
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt High School

Plane deinen High School Aufenthalt zuverlässig mit dem iSt High School Programm.