+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Highschool
 

Daniela Plass berichtet aus Torquay (England)

Ich habe mein Auslandsjahr in Torquay, South Devon verbracht. Ich war dort von Anfang August bis Ende Juli und bin dort zu einer öffentlichen High School gegangen. Ich hatte schon lange Zeit vor dem Abflug Kontakt zu meiner Gastfamilie. Trotzdem war mir etwas mulmig zu Mute, als ich dann schließlich am Flughafen war... Von dort aus ging es nach London, wo ich von meiner Coordinatorin empfangen worden bin. Anschließend bin ich mit einem Bus bis Torquay gefahren. Die Fahrt war sehr lang, aber da ich schon Leute am Flughafen kennen gelernt hatte hatten wir Spaß.

In Torquay wurden wir von unseren Gastfamilien abgeholt. Zu Hause angekommen wurde mir alles gezeigt und ich habe mein Zimmer bezogen. Anfangs wurde ich jedoch von meinen neuen Geschwistern und meinen neuen Haustieren begrüßt. Alle waren sehr nett und ich habe mich schnell eingelebt. Das Haus war relativ klein, daher war auch mein Zimmer kleiner als gewohnt, trotzdem war es toll und neu eingerichtet und es hat mir sehr gefallen.

Am zweiten Tag gings schon in die Schule, zum Fächerwählen. Dort habe ich auch schnell Freunde gefunden, mit denen ich viel unternommen habe. Ich hatte Maths, Decision, English Language und Geography als Fächer. Anfangs hatte ich auch Chemistry, aber das habe ich nach etwa einem Monat abgelegt, weil es mir um einiges zu schwer war. Examen habe ich daher in meinen Fächern und Deutsch geschrieben. (Deutsch war als Austauschschüler Pflicht, da wir es ja fließend sprechen)

Ich besuchte Year 12 und hatte in gemischten Klassen Unterricht, wobei auch darauf geachtet wurde, dass Austauschschüler neben Engändern saßen.

Der Unterricht hat für die Sixth Form erst um 8.40 Uhr angefangen und endete um 14.30 mit einer kurzen Pause von 20 Minuten und einer langen Pause von 45 Minuten. Mittwochs hatten wir nur Tutorial und Versammlung, danach jeweils noch Wahlkurse in denen man sich kreativ, sportlich, usw. betätigen konnte. In Geography hatten wir eine 1-Tages-Exkursion nach Dartmoor. Dort sind wir zu verschiedenen Flussabschnitten gegangen und haben Daten gemessen.

Über Torquay kann man sagen, dass es eine wirklich schöne Stadt ist, am Meer gelegen, mit vielen High-Street Geschäften. Man kann dort auch Sonntags von 11-16 Uhr shoppen und es ist gut an den öffentlichen Verkehr angebunden. Außerdem war ich Zeuge eines Wunders in Devon: im Januar hatten wir Schnee! Da natürlich niemand darauf vorbereitet war, brach der Verkehr zusammen, und die Schule fiel zwei Tage aus!

Während des Jahres haben wir Ausflüge zum Shoppen und Sightseeing in Plymouth, Exeter & Bristol gemacht. Außerdem waren wir in Plymouth Eislaufen, und haben auch zahlreiche Kurzausflüge in die benachbarten Städte Paignton, Brixham und Teignmouth gemacht. Am Ende des Jahres, nach Examen-Schluss und vor meinem Heimflug war ich außerdem noch eine Woche in London, mit meinen Freunden, zwei Engländern und zwei Deutschen. Außerdem habe ich ein Praktikum bei einer Familien-Farm gemacht, die auch eine große Touristenattraktion ist. Dort war ich eine Woche und es hat mir sehr gefallen.

An meinem letzten Tag hat mich meine ganze Gastfamilie zum Bus gebracht und es gab einen schweren Abschied... Alles in allem kann ich wirklich sagen, dass sich mein Auslandsjahr sehr gelohnt hat, und sich mein Englisch sehr verbessert hat.

Dani Plass

Torquay

Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt High School

Plane deinen High School Aufenthalt zuverlässig mit dem iSt High School Programm.