+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Highschool
 
Home

Ester Kuhn berichtet aus Sunshine Coast (Australien)

5 Monate Australien, wer sich da nicht freut! Ich wollte schon immer gerne reisen, deshalb durfte ich schon mit 14 Jahren an die Privatschule Matthew Flinders Anglican College.

Alle Austauschschüler die ich gefragt hatte waren einer Meinung: ein Auslandsaufenthalt ist das Beste was einem je passieren kann.

Als ich ankam wurde ich herzlich empfangen und alle haben sich sehr lieb um mich gekümmert. Der Anfang in der Schule war zwar ein bisschen schwerer da ich erst Freunde finden musste und mein Englisch noch nicht ganz so gut war, doch schon nach 3 Wochen wurde ich das erste Mal zu einer Party eingeladen. Nach etwa 5 Wochen habe ich Familie gewechselt, da ich mich dort nicht mehr besonders wohlgefühlt habe. Die Koordinatorin der Schule hat sofort angefangen nach einer neuen Familie Ausschau zu halten. Es hat nur 4 Tage gedauert bis ich umziehen konnte. Glücklicherweise konnte ich bei meiner Schulfreundin wohnen.

Ich war sofort ein Mitglied der Familie, schon nach 2 Wochen war es zur Gewohntheit geworden, dass ich zusammen mit meiner Gastmutter, Gastvater und meiner Gastschwester im Elternbett lag und wir gegessen und einen Krimi geschaut haben. Ich muss zugeben ich hatte nicht ein einziges Mal Heimweh.

An der Schule habe ich Drama, Maths, Geographie, Home Economics und Physical Education belegt.

In Drama, hatten wir immer lustige Stücke, die wir aufführen konnten und in Home Ec habe ich kochen und sogar Nähen gelernt.

In meiner Schule und in fast allen Schulen in Australien gibt es Uniform-Pflicht! Für jedes Mädchen, das so etwas nicht gewohnt ist, der absolute Oberhorror. Aber ich kann euch beruhigen. So schlimm war es überhaupt nicht, da jeder in der Schule gleich herum lief, fiel es mir zum Schluss gar nicht mehr auf. Um ehrlich zu sein es hat mir eine Menge Zeit in der Früh gespart.

Die Schule war sehr streng, was „being in Dresscode“ anging. Es gab einen „Kontroller“ dessen Aufgabe es war, den ganzen Tag zu kontrollieren ob alle ihre Hüte tragen, die richtigen Socken...

Ich hatte außerdem Surf Life Saving an meiner Schule, so eine Art Rettungsschwimmer.

Außerdem habe ich Touch Football nach der Schule gespielt was mir auch geholfen hat mich schnell mit anderen Schülern anzufreunden.

Da ich 2 Terms hier verbracht habe, hatte ich auch Ferien in denen ich an einer Rundreise für Austauschschüler teilnehmen konnte. Wir sind von Sydney losgefahren and der Küste entlang bis nach Cairns, von dort aus nach Alice Springs, weiter nach Adleide und Melbourne.

Es war eine Wahnsinns Reise und ich kann jedem empfehlen daran teilzunehmen wenn die Möglichkeit besteht.

Ich hatte wirklich die beste Zeit meines Lebens dort, auch wenn ich dies am Anfang nicht ganz geglaubt habe. Dort habe ich so enge und gute Freundschaften geschlossen. Australien ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Ich wollte überhaupt nicht weg, außerdem hatte ich noch eine wunderschöne Abschiedsfeier. Als ich ins Flugzeug gestiegen bin, konnte ich gar nicht glauben, dass ich mein geliebtes zweites Zuhause verlassen muss.

Aber jetzt ein Jahr später besucht mich meine Australische Familie und in meinen Sommerferien fliegen meine Familie und ich zurück an die Sunshinecoast, wo sich mein zweites Zuhause befindet.

Ich kann wirklich jedem empfehlen für ein paar Monate nach Australien zu kommen.

Zeige Bilder 1 bis 5 von 5
Uniform
Bild ansehen
Begruessung
Mit Freunden
Speedboat
 
Zeige Bilder 1 bis 5 von 5
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt High School

Plane deinen High School Aufenthalt zuverlässig mit dem iSt High School Programm.