+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Highschool
 
Home

Florian Schanzenbächer berichtet aus Brisbane (Australien)

Jetzt sind schon fast drei Monate vergangen seit ich hier angekommen bin. Eigentlich wollte ich ja schon wieder zurück in Deutschland sein, aber weil hier alles so cool ist, habe ich doch glatt mal verlängert. Ich bleibe also für ein halbes Jahr bis Mitte Dezember und werde am Sonntag, den 10. Dezember wieder in Frankfurt sein!

So, und warum habe ich verlängert? Richtig, weil es mir hier so gut gefällt! Es ist genial! Nach einem etwas schweren Abschied am Flughafen Frankfurt von Mama, Papa und einem Freund von mir gings endlich los nach DownUnder! Heute, drei Monate später hab ich mich wunderbar eingelebt und alles ist toll.

Meine Gastfamilie besteht aktuell aus Robyn (Mama) und Lyn (Papa) Phillips, die noch vier Kinder haben, die allerdings zwischen 19 und 26 sind und nicht mehr zu Hause leben. Der 19-jährige Sohn Daniel kommt allerdings relativ oft mit seiner Freundin Claire zu Besuch, den ältesten Sohn Andrew (26) sehen wir auch des öfteren. Die einzige Tochter Kate ist zur Zeit in England, der andere Sohn auf den Philippinen. Ich habe nicht einen Moment an das Wechseln der Gastfamilie gedacht, weil wir einfach wunderbar zusammenpassen und uns einfach klasse verstehen!

Meine Schule heißt John Paul College und ist - verglichen zu Deutschland - relativ locker, Maths und English sind Pflicht, ansonsten können noch vier Fächer frei gewählt werden. Ich mache noch Drama, Hospitality Studies, Tourism und Chemisty. Das macht alles sehr viel Spaß. Die Schule fängt um 8.20 Uhr an und endet um 15.20 Uhr. Danach kommen dann noch eventuelle „co-curricular activities“.
Die Australier sind alle sehr nett, die fangen mit dir auch einfach mal an der Bushaltestelle oder im Bus ein Gespräch an, auch wenn sie dich gar nicht kennen (ist mir jetzt schon mehrmals passiert). Ich habe auch sehr nette Freunde in der Schule gefunden. Allgemein scheinen die Australier von dem Namen Flo sehr angetan zu sein (wie sich herausstellte dachten manche, man würde den Namen "Flow" schreiben).

Jetzt hatten wir gerade zwei Wochen Ferien (zwischen den Terms 3 und 4) und ich war auf einer riesigen Tour entlang der Südküste Australiens und dann straight ins heart Australiens, nämlich das Outback! Besonders die zweite Tour durchs Outback war definitv eine der besten Entscheidungen, die ich hier jemals getroffen habe! Ich habe so viel gesehen und so nette Leute kennen gelernt! Das war einfach genial! Zuerst gings fuer drei Tage entlang der Great Ocean Road, wo ich meine ersten wilden Koalas und Känguruhs gesehen habe und unter anderem auch weltberühmte Kliff Formationen wie die London Bridge oder die Twelve Apostles bestaunen konnte. Nach einem Tag in Adelaide an der Südküste gings dann weiter ins Outback (im wesentlichen Wüste), wo wir in 6 Tagen über 3000 km gereist sind. Wir haben alte Malereien von Aboriginals bestaunen können, und unter anderem natürlich auch Uluru (bzw. Ayers Rock) gesehen und dort Sonnenunter- und Aufgang beobacht. Unter anderem haben wir auch zwei Nächte gecampt und unter dem Sternenhimmel in einem 'swag' wie die Australier sagen, geschlafen und haben neben dem Lagerfeuer die Sterne betrachtet. Es gab größtenteils gesalzene Aufstehzeiten, die Spitze war um 4 Uhr morgens.

Das Outback in ein Gebiet der weiten Wege, dass hieß wir mußten an einem Tag sogar 850 km durchfahren. Eine Nacht haben wir in Coober Pedy, einer Stadt in einem Gebiet, wo man Opal gefunden hat, übernachtet. Da es da im Sommer bis zu 57 Grad heiß wird (wir haben jetzt Anfang Frühling und es war 37 Grad), sind alle Häuser und öffentlichen Einrichtungen im wesentlichen unterirdisch. Wir haben also eine Nacht im Prinzip in einem Bunker verbracht. Das war eine sehr tolle Erfahrung! Ein Grund, warum die Tour aber so toll war, war unser Tour Guide (Arnie, eine Frau) und die ganzen tolle Leute, die ich kennen gelernt habe. Am Sonntag bin ich dann nach Brisbane zurückgeflogen und jetzt geht es in meinen 2. Term hier!

Viele Grüße aus Australien!!!

Flo

PS: Ich glaube, ich bekomme so langsam einen australischen Akzent. Mich haben jetzt schon einige Leute darauf angesprochen--> juhuuuuuuuuuuuuu!!!!!!!!! ;-)

Florian Schanzenbächer

John Paul College, Brisbane, Queensland, Australia

Zeige Bilder 1 bis 5 von 5
Outback
Schuluniform
An der gold coast
Southbank mit meinem gastvater
Meine gasteltern
 
Zeige Bilder 1 bis 5 von 5
 

iSt High School

Plane deinen High School Aufenthalt zuverlässig mit dem iSt High School Programm.